Warum die Freiwilligen Feuerwehren dringend Nachwuchs suchen

Die Freiwilligen Feuerwehren erfüllen in Deutschland eine wichtige Aufgabe. Mehr als 70 % der Bevölkerung sind in Notfällen auf die professionelle Arbeit der ehrenamtlichen Helfer angewiesen. Dabei gehört zu den Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr längst nicht nur das Löschen von Bränden. Auch bei Verkehrsunfällen und Überschwemmungen wird die Feuerwehr immer wieder angefordert. Für den Eintritt bei der Freiwilligen Feuerwehr gibt es keine einheitlichen Regeln, sondern jede Feuerwehr kann frei entscheiden, ob sie neue Mitglieder aufnimmt und welche Bedingungen diese erfüllen müssen.

Junge Leute engagieren sich immer weniger im Ehrenamt

In den letzten Jahren müssen die Freiwilligen Feuerwehren immer mehr um Nachwuchs kämpfen. Der Altersschnitt innerhalb der Truppe steigt seit Jahren an. Einer der Gründe ist sicherlich, dass sich immer weniger junge Leute unentgeltlich in einem Ehrenamt engagieren möchten. Außerdem wurden auch die Feuerwehren durch die Abschaffung des Grundwehrdienstes beeinträchtigt. Wer früher als junger Mann bei der Feuerwehr war, konnte auf diese Art und Weise um den obligatorischen Wehr- oder Zivildienst herumkommen. Nachdem jedoch der Wehrdienst abgeschafft wurde, fehlt dieser starke Anreiz für ein Engagement bei der Feuerwehr.

In einigen Feuerwehren beeinträchtigen hohe Anforderungen den Einstieg von jungen Leuten

Natürlich ist der Job als Feuerwehrmann nicht einfach und kann in einigen Fällen auch körperlich sehr fordernd sein. Deshalb gibt es bei einigen Feuerwehren hohe Anforderungen, die manch ein Bewerber nicht erfüllt. Darüber herrscht auch bei der Feuerwehr eine unterschiedliche Meinung. Die Aufgaben der Feuerwehr sind nämlich derartig vielfältig, dass es so gut wie für jeden Einsatzmöglichkeiten gäbe. Als Beispiel wird hier häufig beispielsweise die Aufgabe der Verkehrsregelung bei Unfällen genannt. Für diese Aufgabe ist es nach Auffassung vieler Feuerwehrleute nicht unbedingt notwendig, körperlich in Höchstform zu sein. Würde man manche Forderungen etwas lockern, wäre das Nachwuchsproblem bei den Freiwilligen Feuerwehren vielleicht nicht ganz so groß.

Wer selbst darüber nachdenkt, die Freiwilligen Feuerwehren bei ihren wichtigen Aufgaben zu unterstützen, sollte sich am besten in seiner Heimatgemeinde darüber informieren, welche Voraussetzungen für einen Einstieg dort gültig sind.

Warum die freiwillige Feuerwehr in Deutschland wichtig ist

Vielen Leuten in Deutschland ist nicht bekannt, dass die freiwilligen Feuerwehren zu einem Großteil der Notfalleinsätze angefordert wird. Die meisten Leute glauben nämlich, dass es ein ehrenamtliches Engagement bei der Feuerwehr nur in Dörfern und kleinen Städten gibt. Die Freiwilligen Feuerwehren verrichten ihren Dienst aber keineswegs nur in kleinen Gemeinden, sondern sind auch für die Berufsfeuerwehr eine wichtige Stütze bei Notfällen in allen großen Städten.

Feuerwehrleute besitzen in Deutschland ein hohes Ansehen

Generell besitzen alle Feuerwehrleute in Deutschland ein hohes Ansehen. Dabei ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich, ob es sich um die Berufsfeuerwehr oder die freiwillige Feuerwehr handelt. Schließlich verfügen beide Gruppen über die exakt gleiche Einsatzkleidung. Deshalb werden die freiwilligen Helfer oft mit ihren professionellen Kollegen verwechselt. Vielen Menschen ist jedoch nicht bekannt, dass ein Großteil der Feuerwehrleute ihren Dienst auf ehrenamtlicher Basis verrichtet. Experten sind sogar der Meinung, dass die Bundesrepublik Deutschland nur wegen der vielen freiwilligen Feuerwehrleute eines des besten Notfall- und Katastrophensysteme weltweit hat.

Nicht alle großen Städte haben eine Berufsfeuerwehr

Es existiert die verbreitete Annahme, dass es in allen Städten vorwiegend Berufsfeuerwehren gibt. Dies ist jedoch nicht richtig. Im ganzen Land existieren nur 100 Berufsfeuerwehren, die in der Regel aus mindestens einem Löschzug von etwa 16 Mann bestehen und die täglich rund um die Uhr in Bereitschaft sind. Da es in Deutschland jedoch viel mehr Städte und noch mehr Gemeinden gibt, wird schnell klar, dass der Brandschutz überwiegend von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr gewährleistet wird. Laut Statistik werden 70 % der Bevölkerung von Freiwilligen Feuerwehren betreut, während lediglich 30 % der Bevölkerung auf die Unterstützung einer Berufsfeuerwehr bauen kann. Allein an diesen Zahlen lässt sich erkennen, wie wichtig die Aufgabe der ehrenamtlichen Feuerwehrleute ist.

So kann man wohl mit Recht behaupten, dass die Aufgaben als freiwilliger Feuerwehrmann mit zu den verantwortungsvollsten Tätigkeiten gehören, die man in einem Ehrenamt ausüben kann.